Mehr Energie im Alltag - Der Powerdrink am Morgen



In unserem heutigen Blogartikel erklären wir dir, wie du zu mehr Energie in deinem Alltag gelangst und welche Rolle der Powerdrink dabei spielt. Wenn du zu den Personen gehörst, die morgens nicht aus dem Bett kommen und den ganzen Tag über energielos sind, solltest du diesen Artikel unbedingt lesen.


RING RING, das verschlafene Tasten nach dem Wecker oder Smartphone.

Ein kurzer Blick auf die Uhr, 7 Uhr. Die erste Frage: Direkt aufstehen oder noch 10 Minuten liegen bleiben? Ist ja grade so gemütlich.

Ok, aufstehen.

Im Halbschlaf geht’s in die Küche, wie in Trance wird die Kaffeemaschine bedient, um zumindest einigermaßen wach in den Tag zu starten.

Solltest du jetzt denken, woher wissen die wie mein Morgen aussieht?

„Wir haben geraten.“


Viele von uns beginnen so den Start in den Tag und vergessen allzu oft, dass genau hier der Grundstein für den weiteren Tagesverlauf gelegt wird. Also, wieso nicht mit einem echten Energie-Booster in den Tag starten, der sich zusätzlich auch noch positiv auf deine Gesundheit auswirkt?


Was ist der Powerdrink genau?



Der Powerdrink ist dein morgendliches Getränk, welches du dir aus verschiedenen Lebensmitteln selber zusammenstellst. Er dient quasi deinem Kick-Start in den Tag und liefert dir nicht nur eine Menge Energie, sondern bringt gleichzeitig auch viele gesundheitliche Vorteile mit sich.

Fest in dein morgendliches Ritual integriert, wirst du ihn in deinem Alltag schon bald nicht mehr missen wollen.




Woraus besteht der Powerdrink?



Nun zum wichtigsten Teil. Was kommt eigentlich alles in den Drink rein und was macht ihn so wirkungsvoll? Keine Sorge, hier kommen jetzt keine neuartigen „Mega Superfoods“ und du musst auch nicht erst bis ans Ende der Welt reisen, um die Zutaten zusammenzusammeln.

Du bekommst alle Zutaten in einem gut ausgestatteten Supermarkt oder Reformhaus. Achte hierbei unbedingt auf die Qualität der Lebensmittel. Du möchtest dir ja keine gute Gewohnheit durch minderwertige Lebensmittel kaputt machen.



Der Powerdrink besteht aus 4 Zutaten: 1. Naturtrüber Apfelessig (Bioqualität) 2. 1⁄2 Zitrone oder Limette 3. 1⁄4 TL farbiges Salz (z.B Himalaya Salz) 4. 500-700ml stilles Wasser




Wie bereite ich den Powerdrink zu?



Die Zubereitung geht schnell und ist äußerst unkompliziert. Nimm dir einen Behälter, der groß genug ist (ein großes Glas oder einen Shaker) und fülle 2 EL Apfelessig, den Saft einer 1⁄2 Zitrone oder Limette, 1⁄2 TL farbiges Salz und 500-700ml stilles Wasser hinein. Nun verrührst du alles gut mit einem Löffel und wartest, bis sich das Salz aufgelöst hat.



Tipp: Je mehr Wasser du zum Verdünnen nimmst, desto bekömmlicher wird es vom Geschmack. Das Ganze sollte vom Geschmack etwa einem stark verdünnten Apfelsaft gleichen. Solltest du mit dem Geschmack zu kämpfen haben, trinke die halbe Zitrone, den Apfelessig und das Salz als Shot und spüle mit dem Wasser nach.




Wieso sorgt Powerdrink für mehr Energie?



All die Umwelteinflüsse, mit denen wir uns tagtäglich umgeben (Abgase, Kosmetika, Pestizide etc.) sorgen dafür, dass wir unseren Organismus langsam aber stetig vergiften. Dies geschieht so schleichend, dass wir es nicht wirklich wahrnehmen. Erst, wenn unser Organismus überladen ist, machen sich die Auswirkungen durch Energielosigkeit, eine gestörte Verdauung oder im schlimmsten Fall eine Krankheit bemerkbar.

Bevor es soweit kommt, kannst du mit diesem Powerdrink rechtzeitig eingreifen, um den Einflüssen etwas entgegen zu wirken. Viele unsere Kunden nutzen den Powerdrink in ihrer täglichen Morgenroutine mit großem Erfolg und haben so in kurzer Zeit ihre Energie im Alltag zurückgewonnen.

Doch genug erzählt, was können die einzelnen Zutaten wirklich?




Die Zutaten und ihre Wirkung

Wasser:


Unser Körper besteht zu ca. 70% aus Wasser, unser Gehirn sogar aus fast 85%. Logisch, dass schon geringe Verluste an Flüssigkeit sich negativ auf unsere geistige und körperliche Leistungsfähigkeit auswirken. Das ist auch der Grund, weshalb wir jedem dazu raten, über den Tag mindestens 40ml x deinem Körpergewicht - an Wasser zu sich zu nehmen.

Dazu kommt, dass wir nachts schlafen (also zumindest im besten Fall), weshalb wir in diesen 6-8 Stunden keine Flüssigkeiten zu uns nehmen können. Die Folge ist ein hoher Wasserverlust über Schweiß und Atmung. Diesen gilt es am Morgen möglichst schnell wieder aufzufüllen, um dem körperlichen und geistigen Leistungseinbruch entgegenzuwirken und für einen extra Schub an Energie zu sorgen.

Aus diesen Gründen ist es extrem wichtig, den Wasserhaushalt deines Körpers konstant hoch zu halten und auf eine ausreichende Wasserversorgung zu achten.



Zitrone:


Egal, ob du dich für die Variante mit Zitrone oder Limette in deinem Powerdrink entscheidest, du wirst von beidem enorm profitieren. Zitrusfrüchte im Allgemeinen verfügen über hoch antibakterielle Inhaltsstoffe, welche dein Immunsystem unterstützen.

Zudem kurbeln sie deine Verdauung an und helfen deiner Leber bei der Entgiftung. Der entscheidende und größte Effekt der Zitrone am Morgen ist jedoch ein anderer. Die meisten Menschen haben aufgrund einer unausgewogenen und fehlerhaften Ernährung (zu viel Zucker, Fastfood, Alkohol, künstliche Lebensmittel) einen PH-Wert, der nicht balanciert ist und dazu neigt, schnell zu übersäuern.

Neben vielen Stoffwechselprozessen die nachts in unserem Körper vonstattengehen, erfolgt auch das Absinken des PH-Werts über Nacht.

Aus diesem Grund ist es wichtig, morgens nach dem Aufstehen durch basische Lebensmittel wieder eine PH-Neutralität in unserem Körper zu schaffen. Und was soll dann die Zitrone, wirst du dich sicherlich fragen.

Entgegen der ersten Annahme, dass Zitrone, da sie ja sauer schmeckt, auch einen sauren PH-Wert auslösen muss, zählt die Zitrone tatsächlich zu den basischen Lebensmitteln. Natürlich heißt das nicht, dass du jetzt Fastfood und Zucker in dich hineinschaufeln kannst, bist du ins Food-Koma fällst und das Ganze einfach mit einem Kilo Zitrone am nächsten Morgen wieder ausgleichen kannst.

Dennoch ist die Zitrone ein wichtiger Bestandteil in deinem morgendlichen Powerdrink, welcher außergewöhnliche Eigenschaften hat und daher auf keinen Fall fehlen darf.



Salz:


Bestimmt hast du mindestens schon einmal gehört, dass zu viel Salz für den Körper schädlich ist und man das Essen doch unter keinen Umständen nachsalzen sollte. Doch wieso dann den Tag mit Salz starten und sich davon dann noch positive Effekte versprechen?

Dazu muss gesagt werden: Salz ist nicht gleich Salz!

Heutzutage gibt es zig verschiedene Salzarten, von Jodsalz über Himalaya Salz, Meersalz, Schwarzes Salz, Lila Salz etc. Der Einfachheit halber erläutern wir kurz den Unterschied der zwei gängigsten Salzarten.


Speisesalz (Jodsalz) vs. Himalaya Salz. Das herkömmliche Speisesalz, ist eine Salzform, die stark verarbeitet wird und die mit der natürlichen Ursprungsform von Salz nicht mehr viel gemein hat. Bei der Verarbeitung von Speisesalz werden durch Beigabe von chemischen Stoffen alle Salz- Elemente aussortiert, bis nur noch die Elemente Natrium und Chlorid übrigbleiben.

Da reines Natriumchlorid eine unnatürliche Form von Salz ist, die unsere Körper als etwas Fremdes wahrnimmt, müssen wir wesentlich mehr Stoffwechselenergie verwenden, um diese Salzform zu verarbeiten.


Das Himalaya Salz hingegen basiert auf dem natürlichen Ursprung des Salzes und wird nicht künstlich weiterverarbeitet. Dieses Salz verfügt über ein Zusammenspiel aus mehr als 80 verschiedenen Mineralien und Spurenelementen. Diese Vielfalt an Mineralien und Spurenelementen sorgt dafür, dass unser Körper Himalaya Salz wesentlich besser verstoffwechseln kann.


Nach diesem kurzen Einblick in die Unterschiede des Salzes, sollte dir klar geworden sein, wieso in deinem morgendlichen Powerdrink Himalaya Salz enthalten sein sollte und kein Speisesalz.


Doch was bringt dir Himalaya Salz jetzt genau, und wieso ist es so wichtig am Morgen?

Über oben erwähnten Schweißverlust in der Nacht verliert unser Körper eine Vielzahl an Mineralstoffen. Durch die Einnahme von Himalaya Salz am Morgen wird unser Körper wieder mit all den wichtigen Mineralstoffen versorgt.

Ein zweiter sehr wichtiger Grund ist die Versorgung der Nebenniere durch Salz. Die Nebenniere ist eine kleine, grade mal walnussgroße Drüse, die auf der Niere sitzt und für die Produktion wichtiger Hormone wie z.B. Adrenalin, Noradrenalin und vor allem Cortisol, dem bekannten Stresshormon, zuständig ist. Durch die heutigen Umwelteinflüsse ist unser Körper einem immensen Maß an Stress ausgesetzt, welcher die Nebenniere auf Hochtouren arbeiten lässt.


Auswirkungen davon reichen von Morgenmüdigkeit über Abgeschlagenheit über den Tag bis hin zu schlechtem Schlaf und einer erhöhten Anfälligkeit für Krankheiten. Die Beigabe von mineralstoffhaltigem Salz in deinen morgendlichen Powerdrink hilft bei der Entlastung deiner Nebenniere, und kann somit für mehr Energie in deinem Alltag sorgen.


Apfelessig:


Kommen wir zum letzten Inhaltsstoff deines morgendlichen Powerdrinks, dem Apfelessig. Ja, wir wissen, lecker ist was anderes und man braucht etwas Zeit, um sich an den Geschmack zu gewöhnen. Doch einmal daran gewöhnt, profitierst du von diesem Inhaltsstoff enorm.

Denn Apfelessig hilft bei der Entgiftung deines Körpers, hat einen positiven Einfluss auf die Verdauung, stimuliert den Körper vermehrt Fette zur Energiebereitstellung zu nutzen und gibt dir ein gutes Sättigungsgefühl. Zudem zählt er wie die Zitrusfrucht zu den basischen Lebensmitteln und wirkt antibakteriell. Wichtig ist beim Kauf zu beachten, dass du zu der naturtrüben Bio-Variante greifst. Dieser Essig ist nicht gefiltert und enthält somit mehr Nährstoffe.


Jetzt, wo du alle Informationen zu den einzelnen Inhaltsstoffen und deren Wirkung beisammen hast, geht es um die Umsetzung. Besorge dir ein großes Glas oder einen Shaker ,in dem du deinen morgendlichen Powerdrink zubereiten kannst.

Baue den Powerdrink in deine morgendliche Routine mit ein. Egal, ob auf einmal oder Schluck für Schluck über den Morgen verteilt, wichtig ist hierbei nur, dass du ihn vor deiner ersten festen Mahlzeit getrunken hast.

Wie bei fast allen Umstellungen gilt auch hier, hab Geduld!

Du wirst nicht direkt am nächsten Tag aus dem Bett springen und Bäume ausreißen, allerdings können wir dir aus Erfahrung sagen, bleib beständig und schon bald wirst du nicht mehr auf deinen Wachmacherdrink verzichten wollen.



Und jetzt nichts wie los Maschine und hol dir die Energie in deinem Alltag zurück!



Für deine tägliche Motivation und Inspiration folge uns auf Instagram.


Be happy,

Nina & Pablo

46 Ansichten
  • Facebook
  • TikTok
  • YouTube